Skip to main content

Wasserzähler zählt zu viel

Wenn die Größe nicht stimmt


Hast Du das Gefühl, Dein angebrachter Wasserzähler zählt zu viel?
Das kann natürlich ungemütlich für Deinen Geldbeutel werden.

Eine Möglichkeit ist, dass die Wasseruhr zu groß ist.
Was ist bei solch einem Fall zu tun? Das erfährst Du hier.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Größe der Wasseruhr überprüfen (Springe direkt zum Kapitel: )
  2. Wasserzähler zählt zu viel: die Ursache ()
  3. Der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Kopf ()
  4. Die richtige Größe für Deine Wasseruhr ()
  5. Auf Antrag kann es eine kleinere Wasseruhr geben ()
  6. Wasserzähler-Größentabelle ()

Ein Hinweis vorweg: Als Hauseigentümer bezahlst Du nicht nur den Wasserverbrauch, sondern auch die Grundgebühren für den Wasserzähler.
So kann der Unterschied der Kosten auf Grund der falschen Größe gerne 100 Euro oder mehr betragen!

1) Die Größe der Wasseruhr überprüfen


Zuerst einmal, musst Du natürlich wissen, wo sich Dein Zähler überhaupt befindet.

Probleme Dein Wassermessgerät zu finden? Dann habe ich einen Link für Dich: Mögliche Verstecke Deines Messgerätes.

Auf Wasserzählern kannst Du die Nenngrößen wie zum Beispiel Qn 2,5 oder Qn 6 ablesen.
Je größer die Zahl, desto höher ist die maximale Durchflussrate.

Ein Wasserzähler mit:

  • Qn 2,5 reicht für Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser für bis zu 30 Wohneinheiten
  • Qn 6 reicht für bis zu 200 Wohneinheiten
  • Qn 10 reicht für bis zu 600 Wohneinheiten

In Einfamilienhäusern reicht die Nenngröße Qn 2,5.
Bei Mehrfamilienhäusern solltest Du mit den Stadtwerken reden. Denn das sind Einzelentscheidungen.

2) Wasserzähler zählt zu viel: die Ursache


In Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern wird im Normalfall ein Flügelradwasserzähler eingebaut.
Dieser dreht sich bei durchströmenden Wasser und so wird das Volumen gemessen.

Jetzt kommt aber das Problem:
Wenn der Wasserhahn geschlossen wird, besitzt das Flügelrad immernoch einiges an Schwung zum Weiterdrehen.

Bei einem größeren Wasserzähler – logischerweise mit größerem Flügelrad – ist der Schwung größer.
Insgesamt kann so ein Mehrverbrauch von ca. 5-20% entstehen!

3) Der durchschnitt­liche Wasser­verbrauch pro Kopf


Ein Wassermessgerät mit der Nenngröße Qn 2,5 kann 2500 Liter Wasser pro Stunde, maximal 5000 Liter erfassen.
Es wird aber nicht die zulässige Überbelastung berücksichtigt!

Laut einer Statistik, haben die Einwohner in Deutschland 2017 durchschnittlich 123 Liter Wasser pro Kopf verbraucht.

Ein Fünf-Personen-Haushalt in einem Einfamilienhaus kommt gerade einmal auf 615 Liter Wasser pro Tag.
Das wären 25,63 Liter pro Stunde!

4) Die richtige Größe für Deine Wasseruhr


Bei der Wahl müssen auch kurzzeitige Spitzenbelastungen und der Dauerbetrieb bedacht werden.

In einem Einfamilienhaus kann es dennoch große Spitzenlasten von über 1,4 Liter pro Sekunde geben.
So kann ein Messgerät in Ausnahmefällen(!) mit der Nenngröße Qn 6 erforderlich sein.

Solche Spitzenlasten entstehen nur, wenn mehrere Verbraucher zeitgleich aktiv sind.


Ein Tipp für Dich
Das DVGW-Arbeitsblatt W 406 „Volumen- und Durchflussmessung von kaltem Wasser in Druckrohrleitungen“ hilft Dir dabei, ob ein kleinerer – oder auch größerer – Wasserzähler erforderlich ist.

5) Auf Antrag kann es eine kleinere Wasseruhr geben


Wenn Dein Gerät größer ist, als in der Wasserzähler-Größentabelle erwähnt, dann solltest Du Eigeninitiative ergreifen und beim Wasserversorgungsunternehmen einen kleineren Hauswasserzähler bestellen.

Und lass Dich nicht abwimmeln, wenn das Versorgungsunternehmen behauptet, dass sie den eingebauten Wasserzähler Qn6 seinerzeit nach der DIN 1988 Teil 3 richtig berechnet haben.

Diese Norm ist auf der einen Seite veraltet. Zudem ist sie auf der anderen Seite nicht unmittelbar für die Berechnung der Zählergröße geeignet.

Gemäß dem DVGW-Arbeitsblatt W 406 hast Du Anspruch darauf, dass das Wasserversorgungsunternehmen den von Dir begründeten Austauschantrag überprüft und über ihn anhand des neuen technischen Regelwerks entscheidet.

6) Wasserzähler-Größentabelle


Eine kleine Übersicht über die Dimensionierung der Wasserzähler Qn 2,5, Qn6 und Qn10 (Wohneinheiten gemäß dem 2012 erneut überarbeiteten DVGW-Arbeitsblatt):

Wassermessgerät mitNenndurchflussmaximale BelastungEinsatz bisJahresgrundgebühr
Qn 2,52,5 m³/h5 m³/h bzw.
1,39 l/s
30 Wohneinheitenca. 15-75€
Qn 66,0 m³/h12 m³/h bzw.
3,33 l/s
200 Wohneinheitenca. 45-350€
Qn 1010,0 m³/h20,0 m³/h bzw.
5,56 l/s
600 Wohneinheitenca. 50-900€


Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Problem Wasserzähler zählt zu viel gelöst?
Konntest Du viel mitnehmen? Dann lass eine Bewertung da und teile diesen Beitrag!

Deine Bewertung: Ein weiterer Erdling weniger.Ein starker Mann verkraftet Schmerz.Du wirst mir langsam sympathischer.Glaubst Du an Liebe auf den ersten Blick?Darf ich vorstellen: Meine Tochter. 5,00 von 5 Punkte, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading…